Führerscheinantrag

Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 05662 502-36 Fax 05662 502-49
E-Mail Telefon 05662 502-33 Fax 05662 502-49
E-Mail Telefon 05662 502-34 (mittwochs+donnerstags) Fax 05662 502-49


Ersterteilung

Der Antragsteller muss persönlich vorsprechen und seinen Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Dem Führerscheinantrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Nachweis über die Teilnahme an Lebensrettenden Sofortmaßnahmen oder Erste-Hilfe-Kurs
  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Sehtest
  • 9,00 €


Begleitetes Fahren ab dem 17. Lebensjahr

Der Antragsteller muss persönlich vorsprechen und seinen Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Dem Führerscheinantrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Nachweis über die Teilnahme an Lebensrettenden Sofortmaßnahmen oder Erste-Hilfe-Kurs
  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Sehtest
  • Kopien der Führerscheine (Vor- und Rückseite) aller eingetragenen Begleitpersonen
  • 9,00 €


Wiedererteilung

Der Antragsteller muss persönlich vorsprechen und seinen Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Dem Führerscheinantrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Sehtest
  • Führungszeugnis für Behördenzwecke (im Bürgerbüro zu beantragen)
  • 22,00 €


Umschreibung des Führerscheins

Für Personen, die ihre Fahrerlaubnis vor Einführung der Neuregelung erworben haben und jünger als 50 Jahre sind, bleibt grundsätzlich alles beim Alten.

Falls Sie Ihren Führerschein trotzdem umschreiben lassen möchten, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Ihren alten Führerschein
  • Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbild
  • 9,00 €


Für Personen, die das 50. Lebensjahr bereits überschritten haben und den Führerschein der Klasse 2 bzw. 3 weiterhin uneingeschränkt nutzen möchten, gelten bestimmte Umschreibungsfristen.

Für die Umschreibung ohne die Erteilung der Klasse CE 79 bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Ihren alten Führerschein
  • Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbild
  • 9,00 €

Die Umstellung der Klasse 2 sowie die Erteilung der Klasse CE79 (Zugfahrzeug 7,5 t, Gesamtzugfahrzeug mit höchstens 3 Achsen übersteigt die 12 t) ist ab dem 50. Lebensjahr nur möglich bei Vorlage von zusätzlich:

  • 1 augenärztlichem Gutachten nach Anlage 6 FeV
  • 1 ärztlichem Gutachten nach Anlage 5 Nr. 1 FeV

(Ab 57. Lebensjahr nicht mehr möglich.) 

Für die Fahrerlaubnis der Klasse T - Nur für Personen, die in der Land- oder Forstwirtschaft tätig/nebentätig sind, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • 1 Nachweis über die Tätigkeit in der Land- oder Forstwirtschaft (Bestätigung des Arbeitgebers, Ortslandwirtes oder Kreisbauernverbandes)

Nach erfolgter Umstellung ist eine nachträgliche ausbildungs- und prüfungsfreie Erteilung der Klasse T nicht mehr möglich.

Für die Umschreibung des Führerscheins fallen bei der Führerscheinstelle zusätzliche Kosten an. Der Antrag kann im Bürgerbüro der Stadt Felsberg oder direkt bei der Führerscheinstelle Homberg (Efze) gestellt werden.

Falls Sie weitere Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Bürgerbüros sowie die Führerscheinstelle Homberg (Efze) unter der Tel.-Nr. 05681/775-0 zur Verfügung.






Zuständiges Amt:





zu beachtende Rechtsgrundlage:

§ 6 Abs. 7 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)